You are here: Startseite -  Woolrich Arctic Parka entworfen um Gewebe Kontrasteigenschaften mit der

Woolrich Arctic Parka entworfen um Gewebe Kontrasteigenschaften mit der

Woolrich Arctic Parka

Die vorliegende Studie Woolrich Online wurde entworfen, um Gewebe Kontrasteigenschaften mit der Spin-Lock (SL) Technik, durch einen Vergleich der Ergebnisse mit denen mit einem Magnetisierungstransfer (MT) generiert erhalten -gewichteten Gradienten-Echo [GRE bewerten, Echozeit (TE) = 40 ms ] Folge. Achtundzwanzig Patienten mit Leber Hämangiome (n = 14) oder metastasierendem Leberläsionen (n = 14) wurden bei 0,1 T unter Verwendung identischer Abbildungsparameter abgebildet. Gradient Echo, Einzel-Slice-Off-Resonanz-MT und Multiple- Scheibe SL Sequenzen wurden erhalten. SL und MT-Effekte wurden von den fokalen Leberläsionen und aus Lebergewebe gemessen. Zusätzlich wurden Gewebekontrastwerte für die Leberläsionen bestimmt. Eine statistisch signifikante Differenz zwischen den SL-Effekte der Hämangiome und Metastasen und auch zwischen den MT-Effekte der Läsionen beobachtet (p u0026 lt; 0,02). Die Gewebekontrastwerte Woolrich Arctic Parka für die Läsionen erwiesen sich als recht ähnlich zwischen dem SL zu sein und MT Techniken Unsere Ergebnisse zeigen, daß bei 0,1 T Mehrschicht SL Bildgebung. bietet MT basierte Gewebekontrasteigenschaften in Gewebe reich an Proteinen mit guter Bild Effizienz und große anatomische Abdeckung und mit reduzierter Bewegungs- und Suszeptibilitätsartefakte.
0 Kommentare


Sprechen Sie Ihre Meinung